[../index.html]
[./buchstaben.html]
[./kriegskalender.html]
[./regimenter.html]
[../vl_142d18/buchstaben_vor.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
  
Verlustliste der Neumark im
Krieg 1914
Abkürzungen
Abt. = Abteilung
AMK.= Artillerie Munitionskolonne
ArmBat.= Armierung Bataillon
BaAwKa = Ballon Abwehrkanonen
Bat. = Bataillon
Batt. = Batterie
BeIR = Besatzung Infanterie Regiment
BeR= Besatzung Regiment
BrErBat. = Brigade Ersatz Bataillon
BrUlR = Brigade Ulanen Infanterie Regiment
DrR = Dragoner Regiment
EhErBatIR = Ehemals Ersatz Bataillon Infanterie Regiment
EiBK.= Eisenbahnbau Kompanie
ErBat = Ersatz Bataillon
ErBatIR = Ersatz Bataillon Infanterie Regiment
ErBatLIR = Ersatz Bataillon Landwehr Infanterie Regiment
ErIR = Ersatz Infanterie Regiment
ErKürR = Ersatz Kürassier Regiment
ErMGK = Ersatz Maschinengewehr Kompanie
ErMK = Ersatz Munition Kolonne
ErPfDepot = Ersatz Pferdedepot
Esk. = Eskadron
EtHiK.= Etappen Hilfskompanie
EtK. = Etappen Kompanie
EtPfDep = Etappen Pferde Depot
EtSaK.= Etappen Sammelkompanie
EtSaKo.= Etappen Sammelkompanie
FAR. = Feldartillerie Regiment
FeFlTr.= Feldfliegertruppe
FeLuSch =
FeMGA = Feldmaschinengewehrabteilung
FeMGZ = Feldmaschinengewehrzug
FeRekDep = Feld Rekruten Depot
Fk = Feldkompanie
FuABat = Fußartillerie Bataillon
FuABatt = Fußartillerie Batterie
FuAR = Fußartillerie Regiment
FüBat. = Füsilier Bataillon
FuPa = Fuhrpark
FüR. = Füsilier Regiment
GaBatIR = Garde Bataillon Infanterie Bataillon
GaBrErBat = Garde Brigade Ersatz Bataillon
GaDiBrüTr. = Garde Division Brückentrain 
GaDrR = Garde Dragoner Regiment
GaDrR. Bln. = Garde Dragoner Regiment Berlin
GaErR = Garde Ersatz Regiment
GaFAR. = Garde Feldartillerie Regiment
GaFuAR = Garde Fußartillerie Regiment
GaFüR = Garde Füsilier Regiment
GaGrR.= Garde Grenadier Regiment
GaIR = Garde Infanterie Regiment
GaJäBat = Garde Jäger Bataillon
GaK = Garde Kompanie
GaKüR = Garde Kürassier Regiment
GaKüR.Bln. = Garde Kürassier Regiment Berlin
GaLstIBat. = Garde Landsturm Infanterie Bataillon
GaPiBat = Garde Pionier Bataillon
GaPiErBat = Garde Pionier Ersatz Bataillon
GaR. = Garde Regiment
GaReFAR = Garde Reserve Feldartillerie Regiment
GaReJäBat = Garde Reserve Jäger Bataillon
GaReR = Garde Reserve Regiment
GaReUR = Garde Reserve Ulanen Regiment
GaRzFu = Garde Regiment zu Fuß
GaSchüBat = Garde Schützen Bataillon
GaUR. = Garde Ulanen Regiment
GrR. = Grenadier Regiment
GrRzPf. = Grenadier Regiment zu Pferde
GWT.= Granat Werfer Truppe
HuR. = Husaren Regiment
IMK.= Infanterie Munitionskolonne
IR. = Infanterie Regiment
JäBat = Jäger Bataillon
JäR = Jäger Regiment
JäRzPf. = Jäger Regiment zu Pferde
K. = Kompanie
KüR = Kürassier Regiment
LBat = Landwehr Bataillon
LehrIR = Lehr Infanterie Regiment
LeibGrR. = Leib Grenadier Regiment
LeibHuR = Leib Husaren Regiment
LErIR = Landwehr Ersatz Infanterie Regiment
LErR = Landwehr Ersatz Regiment
LIBat = Landwehr Infanterie Bataillon
LIErBat = Landwehr Infanterie Ersatz Bataillon
LIR. = Landwehr Infanterie Regiment
LMK = Leichte Munitionskolonne
LPiK = Landwehr Pionier Kompanie
LstErBat = Landsturm Ersatz Bataillon
LstFuABat = Landsturm Fußartillerie Bataillon
LstIBat = Landsturm Infanterie Bataillon
MEV.= Militär Eisenbahn Verkehrsamt
MGFuPa = Maschinengewehr Fuhrpark
MGK. = Maschinengewehr Kompanie
MGS-T= Maschinengewehr Scharfschützen Trupp
MWBat.= Minenwerfer Bataillon
MWK.= Minenwerfer Kompanie
PfLaz. = Pferdelazarett
PiBat.    = Pionierbataillon
PiK = Pionier Kompanie
PiR = Pionier Regiment
PiVK. = Pionier Versuchs Kompanie
ReDrR =Reserve Dragoner Regiment
ReErIR = Reserve Ersatz Infanterie Regiment
ReFuPa = Reserve Fuhrpark
ReFuPaKo = Reserve Fuhrpark Kolonne
ReJäBat = Reserve Jäger Bataillon
RePik = Reserve Pionier Kompanie
RFAR = Reserve Feldartillerie Regiment
RFuAR = Reserve Fußartillerie Regiment
RHuR = Reserve Husaren Regiment
RIR = Reserve Infanterie Regiment
RJäBat. = Reserve Jäger Bataillon
RKJzPf. = Regiment Königs Jäger zu Pferde
RKöJäzPf.= Regiment Königs Jäger zu Pferde
RMGA = Reserve Maschinengewehr Abteilung
RMGK.= Reserve Maschinengewehr Kompanie
RPiBat = Reserve Pionier Bataillon
RPiK.= Reserve Pionier Kompanie
RSanK = Reserve Sanität Kompanie
RUIR = Reserve Ulanen Regiment
RUR.= Reserve Ulanen Regiment
SanK.= Sanitätskompanie
SchwKüMöBatt.= Schwere Küstenmörser Batterie
SKMöBat. = Schwere Küstenmörser Batterie
UlR = Ulanen Infanterie Regiment
UR.= Ulanen Infanterie Regiment
VL  = Verlustliste
  
1914
-
1918

Einige Bemerkungen vorweg...

Die Suche nach Informationen über Soldaten, die im Ersten Weltkrieg im Deutschen Heer dienten, ist mitunter sehr mühsam, weil aus dieser Zeit nur noch wenige aussagekräftige Dokumente existieren.

Im Frühjahr 1945 wurden durch die Bombardierung Potsdams fast alle Armeeunterlagen aus der Kaiserzeit vernichtet. Die wenigen noch vorhandenen Belege, die  Auskunft über die Soldaten des Deutschen Heeres geben können, liegen bei der WASt in Berlin. Dem Familienforscher stehen die Stammrollen aber leider nicht zu Verfügung, weil die wissenschaftliche Aufarbeitung noch fehlt.

In der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz befindet sich das „Armeeverordnungsblatt/ Verlustlisten“. Das Blatt wurde vom damaligen Kriegsministerium herausgegeben und erschien täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) zwischen 1914 und 1919 im „Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger“. Später wurde für jeden Monat des Krieges ein Buch in der Größe A3 und einem Umfang von 600 bis 1000 Seiten mit den Verlustlisten veröffentlicht. Diese Unterlagen aus dem 1.Weltkrieg sind lückenlos erhalten und geben Auskunft über die Verwundeten und Vermissten, über die Gefallenen und auch über die, infolge von Krankheit, verstorbenen Soldaten der Preußischen-, der Bayerischen-, der Sächsischen- und der Württembergischen Armee.

Meine Suche beschränkte sich auf die Neumark mit den Kreisen Arnswalde, Crossen, Friedeberg NM, Königsberg NM, Landsberg a.W., Oststernberg, Schwerin a.W., Soldin, Sorau, Weststernberg und Züllichau/ Schwiebus sowie noch auf die Nachbarkreise Bomst und Meseritz.

1911 lebten in diesem Gebiet ca. 700 000 Menschen, davon ca. 345 000 Männer. Im Wehrpflichtigen Alter (17 – 45 Jahre) waren ca. 145 000 Männer. Über die Hälfte der Wehrpflichtigen war verheiratet, die meisten Ehen wurden im Alter zwischen 22 – 26 Jahren geschlossen.

Die Aussagekraft  der Verlustlisten hat sich mit der Fortdauer des Krieges verändert. In den ersten Kriegsmonaten teilten die Regimenter noch alle Dienstgrade mit, später wurden diese nur noch ab Gefreiter aufwärts übermittelt. Auch die Angaben über Ort und Zeit der Kämpfe fehlen ab 1915. Ebenso wurden seit 1917 die militärischen Einheiten nicht mehr angegeben. Trotz dieser Einschränkungen sind diese Listen für die Suche nach Armeeangehörigen aus dem Ersten Weltkrieg für den Familienforscher unentbehrlich.

Die hier von mir publizierten Tabellen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da auch bei sorgfältiger Durchsicht der umfangreichen Verlustlisten (von mir geschätzt ca. 7- 8 Mio. Namen), Daten  leicht übersehen werden konnten. Einige Meldungen zu den Personen in den offiziellen Bekanntmachungen waren nicht immer vollständig. Wenn z.B. die Angabe des Kreises fehlte, war eine genaue Einordnung des Ortes zur Neumark nur im Einzelfall möglich. Infolgedessen wurden nur Namen übertragen die der Neumark zuzuordnen waren, wobei auch hier Fehler möglich sind. Die bei den Namen der Verwundeten usw. angeführten Orts- und Kreisnamen beziehen sich auf den Geburtsort des Betreffenden. 

Leider wird in der Regel in den Verlustlisten die Zeit nicht angeben, in der die Verluste erlitten worden sind. In früheren Untersuchungen versuchte die „Studiengesellschaft für soziale Folgen des Krieges“ die Frage zu klären, welcher Zeitraum im Durchschnitt zwischen dem Verlust- und dem Veröffentlichungstage liegt. Ausnahmsweise findet man, meistens in den nicht preußischen Verlustlisten, das Datum des Verlusttages angegeben.Viele derartige Angaben wurden 1919 durchgesehen und gefunden, dass dieser Zeitraum etwa 44 Tage beträgt, so dass z.B. die im Juni gemeldeten Verluste sich auf April – Mai beziehen. Abweichungen nach oben und nach unten sind natürlich bei diesem statistischen Wert unvermeidbar.